GABRIELE BECKER 

DIE AGENTUR FÜR PRESSE & ÖFFENTLICHKEIT

Was es Neues bei uns gibt ...


Juli 2017: Presseinformation, Süddeutsche Zeitung Edition


Ein Reisekoffer voller Urlaubsgefühle

 

Egal, ob Italien, Spanien oder Frankreich locken, die neue Belletristik-Edition „SZ Literaturkoffer“ bündelt eine exquisite Auswahl an landestypischer Literatur und schenkt ebenso unterhaltsame wie spannende Stunden herrlichen Lesevergnügens. Mit dem fertig gepackten SZ-Koffer unter dem Arm hat man alles dabei, was man im Urlaub lesen mag.


Die neuen „SZ Literaturkoffer“ nehmen den Leser mit auf die Reise zu einer literarischen Begegnung mit den Urlaubszielen Italien, Frankreich und Spanien. Die Edition beinhaltet jeweils vier Bücher: drei herausragende belletristische Werke – einen Klassiker, einen zeitgenössischen Krimi, einen Sommer-Sonne-Urlaubsroman – und ein individuelles Reise-Erlebnis-Buch.
Die von der SZ-Redaktion kuratierte Auswahl stellt einerseits exemplarisch „Land und Leute“ vor und bedient andererseits durch die Genre-Vielfalt die unterschiedlichsten Leseerwartungen. Es ist eine qualitativ hochwertige und repräsentative Selektion, bei der aber vor allem das Lesevergnügen im Mittelpunkt steht. So erkundet man in Guy de Maupassants „Bel-Ami“ ein Sittenbild Frankreichs im ausgehenden 19. Jahrhundert, folgt dem Großvater und Familienoberhaupt Leonardo anhand von Marco Balzanos Roman „Damals, am Meer“ in die Vergangenheit und stürzt sich in Barcelonas Unterwelt mit Manuel Vázquez Montalbán und seinem Kriminalroman „Carvalho im griechischen Labyrinth“.
Ergänzt wird das Buchpaket durch ein individuell gestaltetes und illustriertes „Reisebuch“ für jedes der drei Länder, das Urlauber auf ihrer Reise inspiriert: Aphorismen, Gedichte, Zitate, Zungenbrecher, Spiele, ferner typische Gerichte und Spezialitätenvorschläge für jeden Reisetag, originelle essayistische Reisebeschreibungen und Platz für eigene Eintragungen und Gedanken. Das Urlaubsbuch ist auch als Einzeltitel im Hardcover erhältlich.

 

 


SZ Literaturkoffer Frankreich

Guy de Maupassant: Bel-Ami
Véronique Olmi: Die erste Liebe
Christian Pernath: Ein Morgen wie jeder andere
Reisebuch Frankreich


 SZ Literaturkoffer Italien
Italo Svevo: Zenos Gewissen
Marco Balzano: Damals, am Meer
Giuseppe Fava: Ehrenwerte Leute
Reisebuch Italien


SZ Literaturkoffer Spanien

Carmen Laforet: Nada
Mercè Rodoreda: Der Garten über dem Meer
Manuel Vázquez Montalbán:
Carvalho im griechischen Labyrinth
Reisebuch Spanien


Koffer: 16,5 x 24 x 12,2 cm
Bücher: 12,1 x 19 cm
je € 34,00 (D) / € 34,90 (A)


www.szshop.de


Juli 2017: Presseinformation, Langenscheidt


Go Smart: Grammatik im Smartphone-Format


Die innovativen Go Smart-Fächer bieten Grammatikwissen auf einen Blick. Im handlichen Format finden die Fächer in jeder Schultasche einen Platz. Die Reihe Go Smart startet mit den wichtigsten Grammatikthemen für in Englisch, Französisch, Spanisch, Latein und Deutsch. Zusätzlich erscheint Deutsche Rechtschreibung vom Rechtschreibpapst Christian Stang.


Übersichtlich, kompakt und immer dabei: Die Go Smart-Fächer sind die neuen handlichen Begleiter für unterwegs, im Unterricht und für den Schreibtisch. So ist das Wichtigste in Sachen Grammatik immer griffbereit, zum schnellen Nachschlagen und einfachen Verstehen. Ein Farbleitsystem unterstützt bei der Suche nach dem gewünschten Themenbereich. Auf den jeweiligen Seiten wird man dann durch farbige Hervorhebungen und Info-Kästen schnell fündig. Alle Regeln werden anhand von Beispielen erklärt, so lassen sie sich besser einprägen. Kleine Ausrufezeichen weisen auf Fehlerquellen hin.
Die Go Smart-Fächer Grammatik bieten komprimiertes Wissen rund um wichtige Themen wie Artikel, Substantive, Verben, Adjektive und Adverbien, jeweils in den Sprachen Englisch, Französisch, Spanisch und Latein. Für Deutsch gibt es Grammatik und Deutsche Rechtschreibung.
Im Oktober erscheinen die nächsten robusten Fächer in Smartphone-Größe und werden auch speziell bei der Bildung und dem Gebrauch von Verbformen weiterhelfen.


Ebenfalls lieferbar:
Grammatik Französisch, 978-3-468-34842-6
Grammatik Spanisch, 978-3-468-34841-9
Grammatik Latein, 978-3-468-34843-3
Grammatik Deutsch, 978-3-468-34845-7
Deutsche Rechtschreibung, Christian Stang,
978-3-468-34844-0



Ab Oktober 2017 auch erhältlich:
Verben Englisch, 978-3-468-34846-4
Verben Französisch, 978-3-34849-5
Verben Spanisch, 978-3-468-34848-8
Verben Latein, 978-3-468-34850-1
Verben Deutsch, 978-3-468-34847-1

Go Smart
Grammatik Englisch

 

Laminierter Fächer
30 Seiten, 7 x 14,5 cm
6,00 € (D) / 6,20 € (A)
ISBN 978-3-468-34840-2

Juni 2017: Presseinformation, OIO Books


OIO Books: Der neue Verlag für die Kunst

 

Vaduz (Liechtenstein), 13.6.2017: Mit OIO Books startet in diesem Herbst ein neuer Verlag für Kunst- und Bildbände. Die ersten zwölf Titel erscheinen im September und Oktober 2017.


Der Name OIO ist Programm, denn OIO steht als Symbol für große, geöffnete Augen und für eine herausragende Visualität. Zugleich steht es für kreatives Buchdesign und opulente Ausstattung. Der Verlagsname versinnbildlicht gleichsam auch den Binärcode einer neuen zukunftsweisenden Gattung der Malerei. Digital erzeugte Werke von einer unglaublichen Vielfalt und Schönheit, mit materialisiert-analoger Haptik, also in den Erscheinungsformen traditioneller Malerei.

 

Das erste Programm von OIO Books legt mit „Manifest of Liberalism“ und „Nature Styles“ einen Schwerpunkt auf die faszinierenden, vielfältigen Ausdrucksformen des künstlerischen Liberalismus. „Darüber hinaus wollen wir aber auch Brücken schlagen in alle weiteren kunstgeschichtlich spannenden und relevanten Felder von Malerei, Fotografie, Skulptur, Design und Architektur“, so Verleger Robert Gabor über die Themen von OIO Books.

 

Das Vertreterteam ist ab Juni unter der Führung von Marcel Ramirez, verantwortlich für Marketing, Werbung und Vertrieb, auf Buchhandelsreise. In Deutschland liefert der Verlag über die Prolit Verlagsauslieferung aus, in Österreich übernimmt der Mohr Morawa Buchvertrieb und für die Schweiz ist das Schweizer Buchzentrum zuständig. Die deutschsprachige Presse betreut Gabriele Becker mit ihrem Agenturteam.

 

OIO Books

Katalog Herbst 2017

Der neue Verlag für die Kunst


Weitere Informationen zum Verlag: www.oiobooks.com


Direkt zum Katalog:

http://oiobooks.com/wp-content/uploads/OIO-BOOKS-Vorschau.pdf

Juni 2017: Presseinformation, Felix Maria Arnet


Von der Kunst, gescheit zu scheitern

 

Scheitern ist in unserer Gesellschaft keine Option mehr. Wer verliert, wird von seinem Umfeld rasch zum Versager abgestempelt. Dabei bietet uns die Analyse unserer Fehler zahlreiche Möglichkeiten und Schlüsse für unsere Zukunft. Wie man „Gescheit scheitern“ kann und sich dadurch beruflich und persönlich weiterentwickelt, zeigt der Berater Felix Maria Arnet in seinem ersten Buch.


Scheitern passiert. Es gehört zum Leben dazu. Wenn wir lernen, forschen, kreativ sind oder Höchstleistungen anstreben, ist Scheitern kein Fehler, sondern Treiber von Erkenntnisprozessen und Fortschritten. Dennoch wird es in unserer Gesellschaft stigmatisiert. Die Ironie: So sehr der Misserfolg ein Tabu der Moderne ist, so sehr ist es auch ein Phänomen unserer Zeit.

Das Buch „Gescheit scheitern“ von Felix Maria Arnet ist eine Hilfestellung für alle, die ihre Verklemmtheit gegenüber Misserfolgen und Niederlagen überwinden wollen. Durch die Lektüre des praktischen Bandes lernt man, ohne Scham und mit einem Zugewinn an Erkenntnis zu scheitern, Fehler nicht wieder zu begehen und an Misserfolgen zu wachsen.

Aus persönlicher Erfahrung weiß Arnet, wie man mit fehlgeschlagenen Projekten und Ideen umgeht. „Auch und gerade in der Krise muss man aktiv bleiben, Entscheidungen treffen, Schritte in die Wege leiten. Wer seine Situation von oben betrachten kann, wie aus einem Helikopter heraus, wird Auswege aus der Misere finden. Mir hat es sehr geholfen, mein Scheitern anzunehmen und mit der Hilfe eines Co-Piloten neu durchzustarten,“ so Arnet. „Heute helfe ich anderen dabei, ‚vorwärts zu scheitern‘ und sich nicht zu verlieren.“

Im Buch finden sich weitere „beautiful losers“, also große Denker und Erfinder, die aus ihren Fehlern gelernt haben. Ein konkretes Notfallprogramm für den Umgang mit Krisen und praktische Methoden vom Co-Piloten über den Helikopter-Blick bis zur Karte des Scheiterns runden diesen Ratgeber ab.

 

 

Gescheit scheitern

 

Broschur, 96 Seiten

Format: 11,5 x 17 cm

€ 8,90 (D) / € 9,20 (A)

ISBN: 978-3-86936-766-8

GABAL Verlag

 

Auch als E-Book erhältlich

 

www.gescheit-scheitern.de

www.felix-maria-arnet.de

 

 

Mai 2017: Presseinformation, Süddeutsche Zeitung Edition


Kaffee ist der neue Wein, München seine Heimat

 

München ist nicht nur Hauptstadt des Bieres, des Prosecco und Spritz, sondern auch Heimat des neuen Kaffee-Genusses. „Kaffeehaus München“ lädt ein, eine feine Auswahl an 54 Röstereien, Cafés und schönen Plätzen in und um München zu entdecken. Für kaffeesüchtige „Gscheidhaferl“ gibt es dazu detailliertes Wissen rund um die schwarze Bohnenvielfalt.


Es rührt sich was in Münchens Tassen. Röstereien, in denen Baristas „Coffeenatics“ beraten und mit neuen Aromen und Brühverfahren überraschen, bestimmen die Kaffee-Szene. Über 800 Aromen besitzen Kaffeebohnen je nach Terrain, Klima und Veredelungstechnik, von eher fruchtigen, säurebetonten bis würzig-schokoladigen Geschmackserlebnissen. Wer sich einmal quer durch die Vielfalt der Genüsse trinken und die verschiedenste Sorten und Zubereitungsformen kosten möchte, erhält mit „Kaffeehaus München“ wunderbare Anhaltspunkte und persönliche Empfehlungen der Autorin Petra Kratzert.

Das Buch soll einen Überblick über Orte in und um München geben, an denen sich Menschen gutem Kaffee verschrieben haben. Sie rösten in Handarbeit hochwertige Spezialitätenkaffees, kreieren eigene Blends (Kaffeemischungen) für den perfekten Espresso oder haben sich mit einem eigenen Café den Traum erfüllt, die Menschen mit Qualität zu verwöhnen. Verziert ist das Buch mit Portraits, Interviews,
Rezepten und Insider-Tipps rund um diese besonderen Orte.

Im zweiten Teil wird detailliertes Kaffeewissen vermittelt, von Anbau, Ernte und Aufbereitung bis zu Röstverfahren, Maschinen und Verkosten. Die Geschichte des ersten Münchner Kaffeehauses, dem Luitpold, krönt die vorgestellten Röstereien und Cafés aus und um München.

 

Kaffeehaus München

Röstereien, Cafés und schöne Plätze

 

Broschur, 192 Seiten

13,5 x 20,5 cm

€ 16,90 (D), € 17,40 (A)

ISBN 978-3-86497-383-3

 

www.sz-shop.de

Mai 2017: Presseinformation, OUPS, werteArt-Verlag


Glückssamen für eine liebenswerte Welt

 

„Man erntet, was man sät“, so lautet ein bekannter Sinnspruch. Stimmt, findet auch der kleine Außerirdische Oups vom Planeten der Herzen. In den drei neuen Oups-Bänden, „In Freude aufblühen“, „Seitenwechsel auf zur Sonnenseite“ und „Samenkörner für dein Glück“, liegen daher Glückssamen zum Pflanzen bei. Die inspirierenden Weisheiten und liebenswürdigen Zeichnungen, die so typisch für Oups sind, gibt es natürlich dazu.


In einer Welt, in der immer häufiger Missmut, Unzufriedenheit und Neid herrschen, erinnert uns Oups daran, dass wir selbst unseres Glückes Schmid sind. Die liebenswerte Figur vermittelt jene Werte, die unser Glück bedingen: Ehrlichkeit, Toleranz, gegenseitige Wertschätzung, Achtsamkeit, Freundlichkeit und allen voran Liebe. Oups verändert unsere Sichtweise der Dinge und führt uns vor Augen, dass jeder Tag verborgene Schätze bereithält, die wir nur mit dem Herzen entdecken können.

Drei neue Bücher gibt es nun, „In Freude aufblühen“, „Seitenwechsel auf zur Sonnenseite“ und „Samenkörner für dein Glück“. Es sind berührende Geschichten, mit Tiefgang und voller kleiner Impulse und Inspirationen, die uns positiv beeinflussen können, wenn wir es nur zulassen. Jedem der Bände liegen Glückssamen zum Aussäen in einem Blumentopf bei. Mit Liebe und Pflege wächst daraus ein Topf voll Glück, jeden Tag ein Stückchen mehr.

Ob als Geschenkidee für liebe Menschen oder einfach sich selbst: Passend zu den neuen Bänden gibt es drei Notizbücher in den Farben Lila, Gelb und Grün sowie schöne Zirbenkissen mit wohltuenden Botschaften für einen erholsamen und entspannten Schlaf.


Das Leben ist schön, wenn wir es mit dem
Herzen betrachten.

Zirbenkissen, Format: 26 x 19 cm

€ 13,90 (D)


Ebenfalls erhältlich: Notizbuch und Zirben-kissen, jeweils auch in gelb und grün



Samenkörner …
für dein Glück

Hardcover, 52 S., 17 x 16,2 cm

978-3-902763-78-5

€ 13,90 (D)

 

 

Seitenwechsel …
auf zur Sonnenseite

Hardcover, 52 S.

17 x 16,2 cm

978-3-902763-80-8

€ 13,90 (D)



In Freude aufblühen

Hardcover, 52 S.,

17 x 16,2 cm

978-3-902763-79-2

€ 13,90 (D)



Notizbuch für schöne Gedanken, die Freude machen.

Hardcover liniert

14,7 x 21 cm

€ 9,90 (D)




Mai 2017: Presseinformation, mitp-Verlag


Plattformen – Erfolg versprechende Geschäftsmodelle für die Zukunft

 

Immer mehr Unternehmen machen Plattformen zum Kern ihres Geschäftsmodells – und der Erfolg gibt ihnen Recht. Drei renommierte Wirtschaftsprofessoren zeigen in ihrem Buch „Die Plattform-Revolution“ wie es geht. Sie analysieren anschaulich und praxisnah, wie die digitalen Märkte von Morgen aussehen werden.

 

Ob Airbnb, Amazon, Apple, eBay, PayPal oder auch Uber – diese international erfolgreichen Unternehmen haben eines gemeinsam: Sie haben die Märkte mit ihren Plattform-Geschäftsmodellen über Nacht revolutioniert und sind heute Branchenführer.

Wie dies innerhalb so kurzer Zeit gelingen konnte, beschreiben die drei Plattform-Experten Geoffrey G. Parker, Marshall Van Alstyne und Sangeet Paul Choudary schlüssig und überzeugend in ihrem Buch „Die Plattform-Revolution“. Ausführlich beantworten sie unter anderem die Fragen, welche Vorteile eine Plattform im Vergleich zu traditionellen Wertschöpfungsketten bringt, was ihre Kernelemente sind, wie man erkennt, welche Märkte und Industrien reif für eine Plattformrevolution sind, wie man eine Plattform erfolgreich designt und die richtige Launchstrategie für nachhaltiges Wachstum findet. Und nicht zuletzt: Wie man eine Plattform auf Dauer erfolgreich betreibt.

Der Leser profitiert davon, dass die Autoren Plattformstrategien anhand zahlloser Beispiele aus der Unternehmenspraxis erläutern. Er bekommt Kriterien und Tools für die Innovation des eigenen Geschäftsmodells und das Management einer Plattform vom Launch bis ins Reifestadium an die Hand. Das Wirtschaftshandbuch „Die Plattform-Revolution“ richtet sich sowohl an Unternehmer, die sich mit der digitalen Transformation befassen und ihr Unternehmen auf die Zukunft vorbereiten wollen, als auch an Gründer und Start-ups. Es stellt den ersten umfassenden Leitfaden für Plattform-Strategien und die Vorhersage von Gewinnern und Verlierern zukünftiger Disruptionen dar und wird somit zur unverzichtbaren Lektüre für alle, die wissen wollen, wie sie sich auf die digitalen Märkte von Morgen vorbereiten können.


 

Die Plattform-Revolution

Von Airbnb, Uber, PayPal und Co. lernen:
Wie neue Plattform-Geschäftsmodelle die Wirtschaft verändern

 
Softcover, 320 Seiten

€ 28,00 (D)

ISBN 978-3-95845-519-1


www.mitp.de

Mai 2017: Presseinformation, Langenscheidt


Der Schlüssel zur Welt der Briten

 

Königsfamilie, Teekult, Linksverkehr – die feine englische Art ist uns oft ein Rätsel. Wer die Welt der Briten endlich verstehen möchte, sollte sich in „How to be British“ einmal ein paar Dinge von waschechten Inselbewohnern erklären lassen.


Großbritannien und seinen Einwohnern werden so manche Eigenarten nachgesagt. Welche Ausmaße diese „Quirks“ haben können und worauf man sich bei einem Zusammentreffen gefasst machen sollte, steht in der Neuerscheinung „How to be British. Das Vereinigte Königreich der Kuriositäten“. Dieses Porträt erklärt, warum man immer seinen „best foot forward“ setzen sollte, welcher Teil Irlands britisch ist und welcher nicht, dass der Spitzname „Ducky“ gar nichts mit Enten zu tun hat und was alles zu einem wahrhaft höflichen Benehmen dazu gehört.

Die Welt der Briten wird hier in rund 40 Lektionen treffend und mit einer entwaffnenden Portion Selbstironie geschildert. Der englische Sinn für Humor erschließt sich dem geneigten Leser in Wort und Bild. Die dargestellten Redewendungen, Hinweise und komischen Illustrationen zu jeder Lektion sind nicht ganz ernst gemeint, sondern mit einem Augenzwinkern zu verstehen.

Von echt britischem Verhalten über die typische Liebe zur Eckkneipe bis hin zu den komplizierten Abschiedsritualen des Inselvolks: Nach der Lektüre hat man endlich eine Ahnung, warum die Briten so ticken, wie sie eben ticken.

Dieser Band ist eine schöne Geschenkidee für alle Liebhaber des Vereinigten Königreichs und solche, die es werden wollen.


How to be British

Das Vereinigte Königreich
der Kuriositäten

 

Hardcover, 80 Seiten

19 x 12,5 cm (Querformat)

9,99 € (D), 10,30 € (A)

978-3-468-73919-4


www.langenscheidt.de

 


April 2017: Gespräch, Patricia Staniek, Goldegg Verlag


Gespräch mit Patricia Staniek über ihr Buch

„Mein Wille geschehe – Macht und Manipulation entschlüsseln“


Sie arbeiten als Profilerin. Das kennt man aus Krimis, aber was bedeutet das genau?

Aus Krimis kennt man zumeist die forensische Tatanalyse (Kriminalpsychologie) als Profiling. Ich arbeite allerdings nicht an den Tatorten, wo Mörder oder Serienkiller aktiv sind oder waren. Ich bin keine Forensikerin oder Kriminalpsychologin, sondern als externe Expertin für Polizei und Sicherheit zum Beispiel beratend oder verhaltensanalysierend für diesen Bereich tätig. Außerdem bilde ich Polizisten in meinem Institut aus. Bei mir geht es um das Verhalten des Menschen als Individuum und in Gruppen.

 

Sie beschäftigen sich intensiv mit der Frage von Manipulation und Macht. Was fasziniert Sie an diesem Thema?

Macht und Manipulation sind ständig um uns herum. Sie gehören zu unserem Leben wie die Luft zum Atmen. Auch wenn sich viele Menschen dessen nicht bewusst sind: Wir alle manipulieren ständig. Ich setze mich mit den kleinen Manipulationsgesellen wie auch den Manipulationspsychos auseinander, die anderen Menschen wirklich das Leben zur Hölle machen können. Die Faszination liegt für mich im Erkennen der maßgeblichen Strategie und Aushebelung oder Auflösung dieser Strategie. Und es fasziniert nicht nur mich. In meinen Seminaren und Keynotes über Profiling, Manipulation und Psychos erlebe ich das riesengroße Interesse der Teilnehmer. Jeder hat schon einen Psycho erlebt, jeder würde gerne in den Gesichtern seines Gegenübers das Verborgene lesen können und jeder wurde schon manipuliert. Die Menschen finden die Möglichkeit aufregend, künftig in verfahrenen Situationen nicht mehr ohnmächtig zu sein. Ich helfe ihnen dabei, einen Hoffnungsschimmer zu erkennen und gebe Maßnahmen an die Hand.

 

Die Profiling PScn Methode haben Sie eigens entwickelt. Bitte erklären Sie uns doch kurz, wie Ihre Methode funktioniert.

Es ist ein Analysegesamtpaket. Ich analysiere die Proxemik, das Verhalten zwischen Menschen im sozialen Raum während einer Interaktion. Die Mimik beziehungsweise Mikromimik – also die verborgenen Emotionen, die sich in den Gesichtern der Menschen spiegeln –, die Gestik und Mikrogestik, Haltung, Schritt-Gang, Bewegungsabläufe und auch die Sprache und die Stimme. Ich beobachte Menschen sehr genau und nehme die Anteile ihrer Persönlichkeit wie Narzissmus, Soziopathie, Psychopathen, Dramaqueens, Schizoide, Paranoide und so weiter wahr. Ich begebe mich strategisch auf die Suche nach der Wahrheit und arbeite mit wissenschaftlichen Methoden wie F.A.C.S Facial Action Coding System von Ekman und Friesen und weiteren präzisen Analysemöglichkeiten. Für den Bereich der Personalführung gibt es ein spezielles Konzept, das Personal PScn, mit der wir beste Erfolge für unsere Klienten im Bereich Recruting erzielen.


„Mein Wille geschehe“ heißt Ihr neuestes Buch. Um was geht es?

Manchmal spüren Menschen, dass sie manipuliert werden, manchmal kapieren sie oder sehen sie es nicht und merken es oft erst, wenn sie Schaden genommen haben. Viele glauben über ein hohes Maß an Menschenkenntnis zu verfügen. Sie täuschen sich doch oft zu ihrem eigenen Nachteil. Wir alle sind täglich einer Fülle von Manipulationsstrategien und Machtdemonstrationen ausgesetzt. Manche Menschen wirken auf uns wie ein offenes Buch, andere täuschen Offenheit und Ehrlichkeit erfolgreich vor. Blender, Narzissten, Psychopathen, Mobber oder Lügner sind unter uns. Ich zeige den Menschen auf, wie deren Methoden funktionieren, wie man diese mit dem geeigneten Rüstzeug abwehren kann und gebe ihnen ein Navigationssystem durch den Macht- und Manipulationsdschungel mit.

 

Wer sollte Ihr Buch lesen?

Jeder! Jeder, der sich weniger oder nicht mehr über den Tisch ziehen lassen will. Jeder der wissen will, in welchen Formen Manipulation und Machtspiele auftreten, welche Methoden es gibt und wie man Manipulationen aushebelt. Jeder, der aus dem Dschungel der Hilflosigkeit herausfinden möchte und sich proaktiv auf den Weg für die Erreichung der eigenen Ziele begeben will. Und jeder, der sich mit der Vielfalt der Manipulationsmethoden auseinandersetzen möchte oder muss. In diesem Buch sind rund 100 Manipulationsmethoden beschrieben und skizziert. Durch das Kennen und Erkennen der Methoden im Alltag wird eine gezielte Abwehr möglich.

 

Sie schreiben in Ihrem Buch auch über die Macht der Sprache. Wer beherrscht Ihrer Meinung nach diese Macht besonders gut?

Ich würde gar nicht von „gut“, sondern oft eher von „wirkungsvoll und manipulativ“ sprechen. Denn oft ist die sprachliche Manipulation nicht einmal gut gemacht, sondern einfach nur platt. Dennoch gibt es eine große Anzahl an Menschen, die aus welchen Gründen auch immer auf die „Sprachmanipulanten“ hereinfallen. Wer Sprache gut beherrscht und richtig einsetzt, also ein exzellenter Kommunikator ist, schafft es durch Überzeugungskraft, Nutzenargumente, Geradlinigkeit und oft auch durch Sympathie sein Ziel zu erreichen – ohne dabei auf billige Tricks zurückgreifen zu müssen. Sie sind überall zu finden, sie kumulieren sich natürlich in der Wirtschaft, Politik, aber auch in solchen Gesellschaften wo ich eigentlich nicht hin möchte.

 

Was ist Ihrer Erfahrung nach die sinnvollste Methode, um sich gegen Manipulationsversuche zur wehren?

Wie immer sind es Wissen und Information! Wer das Wissen hat, kann sich schützen.

 

Mit ihren Ratschlägen und konkreten Empfehlungen kann man sich gegen Manipulationen schützen. Aber man könnte sie ja auch nutzen, um selbst Menschen zu beeinflussen, oder?

Ja, natürlich, das ist nie auszuschließen und ich nehme an, dass es auch gemacht wird. Ich fordere in einer Sequenz des Buches ja sogar dazu auf. Allerdings gebe ich immer wieder den Hinweis, dass man sich an Ethik und Moral halten soll, und vor allem auch den Sinn seiner Handlungen hinterfragen muss. Meine Themen sind dabei auch die alltäglichen rhetorischen und körpersprachlichen Mittel, keinesfalls geht es um „Brainwash“ oder andere gefährliche Zugänge zur Manipulation, diese lehne ich ab und vermittle sie auch nicht.


Sie können in den Gesichtern und im Verhalten der Menschen „lesen“. Mal ehrlich, kann man Sie denn nicht mehr manipulieren?

Jeder ist manipulierbar, natürlich auch ich. Im persönlichen Gespräch ist es allerdings schon schwierig, mich hinters Licht zu führen. Dazu gehört schon ein bisschen Geschick und Können. Vor allen Dingen kommt es auch auf den Kontext an, auf meinen Aufmerksamkeitsstatus und darauf, ob mir etwas wichtig ist oder nicht. Bei Massenmedien und im Social Web falle ich genauso wie viele andere leichter auf Fakes herein. Daher rate ich auch immer dazu, erst die Fakten zu überprüfen, bevor man den Mund aufmacht. Und manchmal gibt es auch Situationen, wo ich schon weiß, dass ich manipuliert werden soll und vielleicht will ich das dann ja auch!


Foto: Bella Volen

Mein Wille geschehe

Macht und Manipulation entschlüsseln

 

Hardcover, 278 Seiten

€ 22,00 (D)

ISBN 978-3-903090-83-5


goldegg-verlag.com


patricia-staniek.com


April 2017: Presseinformation, Langenscheidt


Sprachführer der Luxusklasse

 

Edel und opulent: Die neue Sprachführer-Reihe Mein Reisebegleiter für Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch lässt Entdeckerherzen höher schlagen. Auf gewohnt hohem Niveau wird bestes Sprachenwissen zur Vorbereitung sowie für die Reise selbst vermittelt. Mit stimmungsvollen Bildern und einem integrierten Reisetagebuch werden die Reisebegleiter zu echten Erinnerungsstücken.

 

Urlaubszeit ist die schönste Zeit des Jahres, voller neuer Erlebnisse und wunderbarer Momente. Wer sich in der Landessprache verständigen kann, lernt schneller neue Leute kennen, taucht in die Landeskultur ein und entdeckt oft besondere Empfehlungen.

Die neuen Reisebegleiter in limitierter Auflage bieten übersichtlich strukturiert wichtige Sätze, Wörter und interkulturelle Tipps in wunderschöner Verpackung. Die handlichen Bücher sind ausgestattet mit einem Gummiband zum Verschließen, einem Lesebändchen und einem integrierten, 30-seitigen Reisetagebuch zum Notieren von Eindrücken, Erlebnissen oder besonderen Tipps. Atmosphärische Bilder machen Lust auf England, Frankreich, Italien und Spanien. Hilfreich sind die Sprachführer aber in jedem Land, in dem eine dieser Sprachen gesprochen wird.

Wie gewohnt gibt es auch bei den besonderen Sprachführern zu jedem Thema die wichtigsten Sätze auf einen Blick. Eine umfangreiche Speisekarte, ein praktisches Reisewörterbuch, ein schneller Grammatiküberblick und nützliche Aussprachehinweise runden die Reisebegleiter ab.

Seiten aus Mein Reisebegleiter Spanisch


Mein Reisebegleiter
Englisch

ISBN 978-3-468-23413-2

Mein Reisebegleiter
Französisch

ISBN 978-3-468-23414-9

Mein Reisebegleiter
Italienisch

ISBN 978-3-468-23415-6

Mein Reisebegleiter
Spanisch

ISBN 978-3-468-23416-3

Meine Reisebegleiter


 Hardcover, 10,5 x 15,5 cm

 je € 12,99 [D], € 13,40 [A]

 

www.langenscheidt.de

April 2017: Presseinformation, Süddeutsche Zeitung Edition


Bali: Paradies auf Erden

 

Tropische Natur, bunte Korallenriffe und faszinierende Tempelanlagen: Auf Bali findet man unberührte Ecken, authentische Kultur und tiefe Entspannung. Wie man eine Woche dort zum perfekten Urlaub machen kann, steht im Reisehandbuch „Eine perfekte Woche … Bali“, mit einmaligen Empfehlungen, charmanten Texten und stimmungsvollen Bildern.


Bali ist eine Insel, die verzaubert. Indonesiens beliebtestes Reiseziel glänzt mit atemberaubend schönen Landschaften, nebelverhangenen Vulkanen, sattgrünen Tälern, urigen Dörfern, gigantischen Wasserfällen und paradiesischen Sandstränden. Luxuriöse Hideaways wie das „Blue Karma Resort“ im Herzen der Insel bieten ebenso Erholung wie ein Ausflug an die traumhaften Sandstrände und ein Bad im kristallklaren Meer. Ob traditionell indonesische Küche im authentischen Warung, Breakfast Bowls aus tropischen Früchten im Surfer Shack, ayurvedische Kuren, frisch gepresste Säfte oder cremiges Kokosnuss-Eis aus dem „Tukies Coconut Shop“: Für Foodies ist die Insel der siebte Himmel.

Die besondere Lebensart und Kultur der Balinesen mit ihren unzähligen Tempeln, kleinen Altären, duftenden Opfergaben, farbenfrohe Zeremonien und prächtigen Festen ziehen jeden Besucher in den Bann. Mit seinen überwältigenden Architektur-, Hotel- und Food-Konzepten, unzähligen Yoga-Studios und Zeremonien ist Bali Vorreiter für einen neuen bewussten Lebensstil, Pilgerort für Kreative, Spirituelle und Aussteiger.

Die besonderen Tipps und noch viele weitere Restaurants, Hotels und Ausflugsziele aus „Eine perfekte Woche … Bali“ machen den Urlaub einzigartig. Bali ist mehr als nur ein Ort, dieser Fleck Erde ist eine Stimmung, ein Ziel der Sehnsucht und ein magischer Gemütszustand zugleich, denn das Besondere der Insel ist ihre Seele.


Eine perfekte Woche …

Bali

 

Klappenbroschur, 240 Seiten

Vierfarbig, Format: 12,5 x 18,5 cm

€ 16,90 (D), € 17,40 (A)

ISBN 978-3-86497-388-8

 

www.sz-shop.de

März 2017: Presseinformation, Florian Sprater


Kinderyoga für Zuhause

 

Warum Zebras Streifen haben“ ist der Titel der ersten Kinderyoga-Mitmachgeschichte des Münchener Yogalehrers Florian Sprater rund um das neugierige Erdmännchen Govinda. Kinder ab drei Jahren lauschen der spannenden Geschichte und machen die Übungen aktiv mit. Durch diese kleinen Auszeiten mit den Eltern, größeren Geschwistern oder auch Erziehern im Kindergarten fühlen sich die Kinder wohler und besser verankert im Leben.

 

Kinder haben einen starken Bewegungsdrang, viel Fantasie und sind sehr experimentierfreudig. Im Kinderyoga werden Körper- und Sinneswahrnehmung verbessert, Ängste und Aggressionen abgebaut und das Selbstwertgefühl sowie die Konzentrationsfähigkeit erhöht. Kinder entwickeln dabei spielerisch einen beweglichen und gesunden Körper.

„Warum Zebras Streifen haben“ ist eine Mitmachgeschichte zum Vorlesen, die Klein und Groß auf eine spannende Entdeckungsreise durch Afrika führt. Das Erdmännchen Govinda begegnet dabei Elefanten, Giraffen, Löwen, Wildhunden und Schlangen und lässt sich von den Zebras erklären, warum sie so lustige Streifen haben.

Vorkenntnisse in Yoga sind nicht notwendig. Zusammen mit Govinda und den Tieren Afrikas lernen die Kinder mit kindgerechten Yoga- und Entspannungsübungen, Stress abzubauen und sich fest verwurzelt im Leben zu fühlen. Yoga hilft auch, die Beweglichkeit, das Gleichgewicht und die Körperkoordination zu fördern, den Kreislauf und den Stoffwechsel anzuregen und die soziale Kompetenz zu stärken.

Für die erwachsenen Vorleser, ob Eltern, Großeltern oder Erzieher, gibt es viele Tipps für die Yogastunde daheim oder im Kindergarten. Anleitungen zur richtigen Ausführung und Wirkungsweise der jeweiligen Übungen sowie zusätzliche Atemübungen und eine kindgerechte Meditation ergänzen das liebevolle gestaltete Buch.

„Ich möchte Kinder für ihren Körper sensibilisieren und ihnen ein Hilfsmittel anbieten, wie sie die zunehmenden Anforderungen unserer Zeit leichter bewältigen“, so Florian Sprater über seine Kinderyoga-Mitmachgeschichten. Weitere Abenteuer des Erdmännchens Govinda sind geplant.


Warum Zebras Streifen haben …

Govinda, das Erdmännchen

Eine Kinderyoga-Mitmachgeschichte


Spiralbindung, vierfarbig, 44 Seiten

€ 16,90 (D), € 17,40 (A)

ISBN 978-3-00-055204-5


lapismedia


www.govindayoga.de

März 2017: Presseinformation, Süddeutsche Zeitung Edition


Wissenschaft als Geheimwaffe für den Alltag

 

Wie Mathematik, Biologie, Physik und Chemie uns den Alltag erleichtern können, weiß Mark Frary. Verständlich und unterhaltsam lüftet er in seinem Buch „Wie kommt das Sofa um die Ecke?“ so manchen Zusammenhang zwischen verschüttetem Schulwissen und den Herausforderungen des Alltags.

 

Wie das Sofa um die Ecke kommt? Tragen – ganz einfach! Aber wenn es schlicht nicht ums Eck passt? Lieber vorher die maximalen Maße auch für asymmetrische Grundrisse berechnen, statt sich zu verschätzen. Mit ein wenig Geometrie vermeidet man so ein Sofa-Fiasko und bewahrt sich während eines ohnehin meist stressigen Umzugs jede Menge Nerven.

Situationen wie diese gibt es vielfach in unserem Alltag. Wie hilfreich da grundlegende naturwissenschaftliche Prinzipien sein können, erklärt Mark Frary in seinem Buch „Wie kommt das Sofa um die Ecke? Wissenschaft als Geheimwaffe im Alltag“.

Algorithmen können beim Ordnen und Finden von Unterlagen helfen, mithilfe von Wahrscheinlichkeitsberechnungen punktet man beim Poker und mit dem Wissen um den Goldenen Schnitt und die Fibonacci-Folge macht man bessere Fotos. Wissenswertes gibt es auch über die Zubereitung der perfekten Tasse Tee mit Empfehlungen aus der Chemie, die Rolle von Optik und Dynamik beim Poolbillard, die besten Strategien gegen Schimmelpilze und Bakterien auf Lebensmitteln sowie die heimlichen Tricks und Kniffe von Budenbesitzern auf Jahrmärkten und wie man sie umgehen kann.

Mark Frary gibt verblüffende Antworten, die so manches Alltagsproblem schnell und effizient lösen. Nach der Lektüre dieses spannenden Buchs wird klar, dass man eben doch nicht nur für die Schule lernt. Sondern fürs Leben.


Wie kommt das Sofa um die Ecke?

Wissenschaft als Geheimwaffe im Alltag

 

Hardcover mit Schutzumschlag, 144 Seiten

14,7 x 20,5 cm

€ 14,90 (D), € 15,40 (A)

ISBN 978-3-86497-395-6

 

In dieser Reihe ebenfalls erschienen:

Welche Farbe hat der Rabe?

Berühmte Rätsel, Paradoxa und andere

Denkspiele

ISBN 978-3-86497-339-0


www.sz-shop.de


März 2017: Presseinformation, Langenscheidt


Das kleine Gelbe wird bunt


Unschlagbar für die Reise, die Freizeit und für Anfänger: Die neu bearbeiteten Universal-Wörterbücher für Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch bieten den wichtigsten Wortschatz auf kleinstem Raum. Mit dem neuen, farbigen Bildwörterbuch auf 32 Extra-Seiten wird die Kommunikation jetzt noch einfacher.

 

Der Klassiker unter den Wörterbüchern erscheint in neuer Bearbeitung. Für die Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch gibt es nun ein integriertes Bildwörterbuch für die wichtigsten Begriffe des Alltags. Sortiert nach Themenfeldern wird man schnell fündig und kann sich auch mal mit einem Fingerzeig behelfen. Die bunten Zeichnungen sind eindeutig erkennbar dargestellt und beugen so Missverständnissen vor.

Die handlichen Wörterbücher mit rund 35.000 Stichwörtern und Wendungen enthalten speziell ausgewählten und aktuellen Wortschatz für den Urlaub und den ersten Einstieg in die Fremdsprache. So wird die Kommunikation auf Ausflügen, beim Sport und in Sachen Essen und Trinken leichter. Auch Wörter aus der digitalen Welt sind in den neuen Universal-Wörterbüchern zu finden.

Die wichtigsten Sätze für unterwegs kann man im Reisedolmetscher nachlesen und jederzeit parat halten, um schnell einen Einstieg ins Gespräch zu finden. Ergänzt werden die zweisprachigen Wörterbücher mit Reisetipps und nützlichen Hinweisen für das jeweilige Land wie beispielsweise Geschwindigkeitsbegrenzungen und Shopping-hinweisen. Eine Speisekarte mit landestypischen Gerichten hilft dann noch bei der Auswahl während des Restaurantbesuchs. So werden die Universal-Wörterbücher zu idealen Reisebegleitern.


Universal-Wörterbuch Englisch

Rund 36.000 Stichwörter und Wendungen, 672 + 32 Seiten

ISBN 978-3-468-18133-7

Universal-Wörterbuch Französisch

Rund 34.000 Stichwörter und Wendungen, 576 + 32 Seiten

ISBN 978-3-468-18161-0

Universal-Wörterbuch Italienisch

Rund 35.000 Stichwörter und Wendungen, 640 + 32 Seiten

ISBN 978-3-468-18179-5

Universal-Wörterbuch Spanisch

Rund 33.000 Stichwörter und Wendungen, 576 + 32 Seiten

ISBN 978-3-468-18353-9

Universal-Wörterbücher

Kunststoffeinband, 7,5 x 10,5 cm, zweifarbig

mit 32 Seiten Illustrationen auf Bilderdruckpapier

je € 10,99 [D], € 11,30 [A]


www.langenscheidt.de


März 2017: Presseinformation, Groh Verlag


Romantische Reisetagebücher für Paare

 

Urlaubszeit ist die schönste Zeit des Jahres. Wer zusammen mit dem Partner auf Reisen geht, erlebt wunderschöne Momente und viele romantische Augenblicke, die es festzuhalten gilt. Besonders geeignet dafür sind die beiden zauberhaft illustrierten Reisetagebücher für Verliebte und für die Flitterwochen mit viel Platz für Bilder, Notizen und mehr.

 

Ob Kurztrip oder Weltreise, ob Strand oder Berge: Ein Urlaub mit dem Partner ist immer ein wunderschönes Erlebnis. In den liebevoll illustrierten Reisetagebüchern können Paare ihre schönsten Urlaubsmomente verewigen. Das „Reisetagebuch für Verliebte“ bietet genug Platz für eine dreiwöchige Reise, wie auch für mehrere kurze Urlaube. Für frisch Getraute ist das „Reisetagebuch für die Flitterwochen“ der perfekte Begleiter für die aufregende erste Zeit als Ehepaar.

Schon vor der Reise unterstützen die Tagebücher mit Packtipps, einer Liste noch zu erledigender Aufgaben und Zeilen zum Aufschreiben der groben Planung. Neben einer Doppelseite Platz zum Notieren der täglichen Lieblingsmomente bieten die Bücher zusätzlich Seiten für Geheimtipps und Adressen sowie Bereiche zum Einkleben von Fotos und anderen Erinnerungsstücken. Als Eintraghilfe finden die beiden Reisenden unterschiedliche Linienfarben: Blaue und rote Linien bedeuten, dass er und sie eigene Eindrücke aufschreiben können. Zeilen, auf denen das Paar gemeinsam etwas eintragen kann, sind extra markiert. Eine Einstecktasche zum Sammeln loser Erinnerungen wie Tickets machen die hübschen Reisebegleiter perfekt. Nach und nach werden die Bücher so zu einen individuellen Erinnerungen an wunderbare Urlaubsmomente und die schönsten Zeiten im Leben.


Reisetagebuch für Verliebte

Flexcover mit Verschluss und Leseband, 96 Seiten, 12,5 x 17,8 cm

€ 9,99 (D / A)

4036442004210

Reisetagebuch für die Flitterwochen

Flexcover mit Verschluss und Leseband, 96 Seiten, 12,5 x 17,8 cm

€ 9,99 (D / A)

4036442004258


www.groh.de

 

Februar 2017: Presseinformation, Andreas Nussbaumer


365 Erfolgsimpulse für Menschen im Verkauf

 

Was macht einen Menschen zum erfolgreichen Verkäufer? Wie bleibt man an der Spitze und lässt die Mitbewerber regelmäßig hinter sich? Und wie bindet man profitable Kunden ans eigene Unternehmen? Das neue Buch „365 Erfolgsimpulse für Menschen im Verkauf“ von Andreas Nussbaumer bringt Antworten. Es bietet jeden Tag einen neuen Impuls aus dem Verkaufstraining. Damit werden Verkäufer noch professioneller.

 

Ein guter Verkäufer lernt nie aus. Davon ist Andreas Nussbaumer überzeugt. Während seiner Vorträge und Seminare fand der Verkaufsprofi seine Überzeugung immer wieder bestätigt: Die besten Verkäufer sind diejenigen, die regelmäßig an ihrer eigenen Optimierung arbeiten. Denn Talent alleine reicht nicht aus, und auch sporadische Verkaufstrainings geraten trotz guter Vor-sätze schon nach kurzer Zeit in Vergessenheit. Nussbaumers Lösung ist simpel, aber effektiv: Mit seinem Buch „365 Erfolgsimpulse für Menschen im Verkauf“ bietet er Verkäufern kurze und knackige Denkanstöße, mit denen sie sich jeden Tag verbessern. Die Themenpalette seines Buchs reicht von A wie Abschlusstechnik bis Z wie Zeitmanagement und bietet Unterstützung in so gut wie jeder Situation. Ob man die Impulse von vorne nach hinten durcharbeitet oder sich zunächst auf einzelne Teilbereiche konzentriert – schon mit wenigen Minuten täglichem Training bringt man sich schnell in seine verkäuferische Höchstform. „Meine wichtigste Erkenntnis und Botschaft lautet für all jene, die wirklich besser werden wollen im Verkauf: konstante Beschäftigung mit den wesentlichen Erfolgsfaktoren“, so Nussbaumer. „Wer jeden Tag einen Impuls liest und an dessen Umsetzung in der täglichen Praxis arbeitet, wird die ersten positiven Veränderungen und Erfolge sehr schnell bemerken.“ „365 Erfolgsimpulse für Menschen im Verkauf“ ist ein hilfreicher Begleiter durch das ganze Jahr und bringt jeden Verkäufer dauerhaft in Bestform.


365 Erfolgsimpulse für Menschen im Verkauf


Gebunden, 272 Seiten

€ 24,90 (D)

ISBN: 978-3-99060-010-8

Auch als E-Book erhältlich und demnächst auch als Hörbuch


Goldegg Verlag


www.andreasnussbaumer.com

 

Februar 2017: Presseinformation, Goldegg Verlag


Der ganz normale Schulwahnsinn …

 

Wie funktioniert „Schule“ heute wirklich? Wie klaffen Anspruch und Wirklichkeit auseinander? Wie sollte „Schule“ funktionieren? Die Antworten weiß der Bestseller-Autor Ulrich Knoll. In seinem neuen Buch „Live aus dem Klassenzimmer“ spiegelt er in zahlreichen humorvollen, nicht immer politisch korrekten Beispielen und Kommentaren die Schule von heute wider. Mit einem ironischen Augenzwinkern demaskiert sie der langjährige Schulleiter in mancher Hinsicht als Anachronismus und präsentiert Ideen, wie so einiges an unseren Schulen ganz anders laufen könnte.

 

In der Schule treffen Lehrer, Schüler, Eltern aufeinander – alle mit unterschiedlichsten Erwartungen. Schüler wollen einfache Prüfungen und Bestnoten, Lehrer möglichst korrekturfreundliche Arbeiten und sonst ihre Ruhe und Eltern am liebsten Lehrkräfte, die ihnen Nachhilfe und am besten auch gleich die Erziehung abnehmen. Und die Bürokratie bestimmt auch noch über den Alltag an den Schulen. Klischees oder Realität?

Ulrich Knoll, langjähriger Schulleiter an Schulen im In- und Ausland weiß, was wirklich in unseren Schulen los ist. In seinem neuen Buch „Live aus dem Klassenzimmer. Was in der Schule wirklich abgeht“ charakterisiert er verschiedene Schülertypen, nimmt selbstironisch die Hackordnung im Lehrerkollegium unter die Lupe und zeigt, wie unterschiedlich Eltern ticken. Knoll spielt dabei ganz bewusst mit Stereotypen und bietet eine abwechslungsreiche Achterbahnfahrt zwischen den Hochs und Tiefs des Schullebens, die Erinnerungen weckt. Dabei rechnet er nicht nur mit Lehrplanmachern und Landesschulbehörden ab. Auch Schülern, Eltern und Lehrern hält er auf geistreiche Weise den Spiegel vor und bietet so einen durchaus kritischen Blick hinter das „System Schule“. Knolls zentrales Anliegen: „Schule darf nicht an Regeln und Vorgaben ersticken, sondern muss versuchen, dem einzelnen Schüler gerecht zu werden, seine (oft versteckten) Fähigkeiten zu entdecken und ihn zu fördern.“ Und weiter: „Wir sollten nicht nur ständig über Schule diskutieren, sondern sie mit mehr Freiheiten und finanziellem wie personellem Spielraum ausstatten.“


Live aus dem Klassenzimmer

Was in der Schule wirklich abgeht

 

Hardcover, 266 Seiten

€ 16,95 (D)

ISBN 978-3-903090-94-1

 

Auch als E-Book erhältlich:

ISBN 978-3-903090-95-8

 

Goldegg Verlag

 

www.goldegg-verlag.com

Januar 2017: Presseinformation, Süddeutsche Zeitung Edition


Prädikat wertvoll: Wein. Das Buch


Sinnlich und opulent: Die Neuerscheinung „Wein. Das Buch“ überzeugt mit kompetentem Weinwissen und viel Stil. Der Prachtband ist nicht einfach ein Lehrbuch über Wein. Er visualisiert die aromatische Vielfalt der wichtigsten Rebsorten, gibt ungewöhnliche Weinempfehlungen zu beliebten Gerichten und schenkt einen Einblick in die Welt der Weinkultur – vom Anbau bis zum Korken in der Flasche.


„Wein. Das Buch“ hat nicht den Ehrgeiz, ein allumfassendes Werk über ein äußerst komplexes Thema zu sein. Der Band will vielmehr Wein mit allem, was dazu gehört, auf eine unmittelbare und sinnliche Art nahebringen. Im Mittelpunkt stehen die Sensorik und die Aromenvisualisierung. Großformatige und aufwändig produzierte Fotos veranschaulichen den Charakter und das Profil der besten Rebsorten der Welt.

Dieses Buch widmet sich auch der Verbindung von Wein und Essen. Beliebten Gerichten vom Zander bis zur Poularde werden passende Weinempfehlungen gegenübergestellt, die neben klassischen Empfehlungen auch mit ungewöhnlichen Kombinationen überraschen. Die passenden Rezepte zur Zubereitung der Köstlichkeiten runden den praktischen Teil ab.

Wein ist ein Genussmittel, hinter dem Hingabe, vor allem aber harte Arbeit im Weinberg und im Weinkeller steckt. Das wichtigste Wissen rund um den Anbau und das Keltern sowie eine kleine Geschichte des modernen Weinbaus ergänzen das hier feingeistig gezeichnete Bild des Weins. Tipps und Informationen zum Weinkauf und -lagerung sowie ein Glossar beschließen dieses mit Kork veredelte Weinbuch.

„Wein muss mit allen Sinnen wahrgenommen und getrunken und nicht einfach nur probiert werden. Dieses Buch schenkt das unmittelbare Erlebnis von Wein“, so der Herausgeber und Sommelier Ralf Frenzel.


Wein. Das Buch.


Hardcover

mit Kork veredelt

264 Seiten

Format: 27 x 33 cm

€ 49,90 (D), € 51,30 (A)

ISBN 978-3-86497-375-8

 

sz-shop.de

Januar 2017: Gespräch mit Bruno Hartmann


Gespräch mit Bruno Hartmann über „Drahtseilakt Unternehmenswandel“


Sie waren viele Jahre als Führungskraft in ganz unterschiedlichen Funktionen und Unternehmensbereichen tätig. Was haben Sie in dieser Zeit über erfolgreiche Führung gelernt?

Als Führungskraft muss man Nutzen für die Mitglieder des Teams bieten. Nur wenn Mitarbeiter überzeugt sind, ziehen alle am gleichen Strang. Das ist die zentrale Erfahrung, die ich während der letzten 25 Jahre immer wieder machte.

Diese Nutzenangebote können ganz unterschiedlicher Natur sein: ein lohnenswertes Ziel, ein sicherer Arbeitsplatz oder die Möglichkeit, vom Chef etwas zu lernen. Führung ist also eine Wechselwirkung zwischen jemandem, der ein Ziel vorgibt, und jemandem, der entscheidet mitzukommen und sich dadurch persönlichen Erfolg erwartet. Führung ohne Erfolg für die Geführten funktioniert langfristig nicht, das ist meine Überzeugung.

 

Wenn Sie fordern, dass gute Führungskräfte ihre Unternehmensführung immer den Gegebenheiten anpassen, entsteht dann nicht ständige Unruhe im Unternehmen?

Na klar. Ich würde das eine positive, eine kreative Unruhe nennen. Unsere Gesellschaft ändert sich ständig, unsere Kunden ändern sich ständig, und auch das, was sie als wertvoll erachten und wofür sie bezahlen. Damit ist doch die unausweichliche Konsequenz, dass Unternehmen sich danach ausrichten. Wir müssen uns einfach ständig die Frage stellen, ob das, was wir tun und wie wir es tun, von unseren Kunden heute und morgen noch geschätzt wird. Wenn wir demensprechend sensibilisiert sind, werden wir unsere Wert-schöpfungsmodelle ständig nachjustieren. Viele Veränderungen und Trends kann man kommen sehen und sich darauf einstellen. Wenn wir ständig und frühzeitig kleine Schritte unternehmen, ist Veränderung leichter zu realisieren. Drastische Maßnahmen sind so weniger häufig nötig.

 

Für Sie sollten Unternehmen eine Seele haben. Können Sie das näher erläutern?

Wenn Mitarbeiter jeden Tag nur in die Firma kommen, um acht Stunden dort zu arbeiten und dafür Geld zu erhalten, werden Sie als Unternehmen bestenfalls Mittelmaß. Kein Mensch braucht mittelmäßige Unternehmen. Wenn aber Menschen zusammenkommen, weil sie gemeinsam etwas erreichen wollen, worauf sie stolz sein können, ihren persönlichen Beitrag zur Kundenzufriedenheit leisten, stolz auf ihre Produkte und ihre Chefs sind, dann entsteht so etwas wie eine positive Energie, eine Kraft, die die Firma zusammenhält und nach vorne trägt. Das ist für mich die „Seele“ eines Unternehmens. Es entsteht Identifikation. Und letztendlich ist das doch die höchste Qualität von Führung, wenn Mitarbeiter sich so verhalten, als ob es ihre eigene Firma wäre.

 

Sie plädieren dafür, Unternehmen nicht nur nach Kennzahlen zu führen. Aber braucht man nicht vergleichbare Größen, um Erfolge oder Misserfolge zu messen?

Ich bin nicht dafür, Kennzahlen abzuschaffen. Ganz im Gegenteil. Ich plädiere dafür, Kennzahlen als Indikatoren dort einzusetzen, wo sie Sinn machen. Und diese dann im Kontext zu bewerten. Eine Kennzahl für den Lagerbestand sagt beispielsweise nichts aus, solange man nicht auch das momentane Umfeld kennt. Vielleicht verlängern sich gerade Lieferzeiten auf dem Beschaffungsmarkt, oder der Einkauf kann deutlich billiger einkaufen, wenn er größere Mengen bestellt und er Material auf Lager legen kann. Auch die Anforderungen an die Liefererfüllung und die Preispolitik des Vertriebs (der möglicherweise bei schneller Lieferung satte Zuschläge im Markt umsetzen kann) muss man im Auge haben. Eine Kennzahl ohne Kontext hilft wenig.

Viele Unternehmen haben den Bogen mittlerweile überspannt und sind regelrecht „kennzahlenparanoid“ geworden. Doch nicht alle Aspekte der Unternehmensführung sind messbar. Die Art und Weise des Zusammenarbeitens, welche Werte welchen Kunden angeboten werden und wie es gelingt, dass Mitarbeiter ihr Potential voll entfalten können, dass sie sich „gewertschätzt“ fühlen, sich mit dem Unternehmen identifizieren und selbstständig mitdenken.

Gerade in Zeiten der Veränderung benötigen wir „analoge Führungskräfte“. Das sind für mich Führungskräfte, die für das jeweilige Geschäft die richtige Balance zwischen Kennzahlen und Prozessen einerseits und den emotionalen, vertrauensbildenden und sinngebenden Aspekten andererseits finden.

 

Sie arbeiten heute noch immer in einem internationalen Konzern, geben aber auch Vorträge und Seminare und sprechen mit sehr vielen Führungskräften. Vor welchen Herausforderungen fürchten sich Ihrer Meinung nach die meisten Unternehmenslenker, wenn es um Veränderungen geht?

Das ist eine sehr schwierige Frage. Unternehmenslenker sprechen selten offen darüber, wovor sie sich wirklich fürchten. Sehr viele belastet wohl die Tatsache, den tatsächlichen Ausgang ihrer Richtungsänderungen in der Unternehmensstrategie nicht voraussehen zu können. Veränderung hat auch bei Führungskräften immer sehr viel mit Ungewissheit und Lernen zu tun. Weitblickende Chefs wissen heutzutage, dass sie nicht wirklich Unternehmenslenker sind, sondern vielmehr „Netzwerkbeeinflusser“. Denn Unternehmen sind keine Maschinen, sondern Netzwerke von Menschen mit unzähligen nicht prognostizierbaren Wechselwirkungen. Und das macht das Ganze nicht einfacher.

 

Haben Sie ein Beispiel, welcher Unternehmenswandel aus Ihrer Sicht nicht wirklich geglückt ist?

Erinnern Sie sich noch an die Übernahme von Chrysler durch Daimler? „Der“ Auto-Weltkonzern sollte dabei entstehen, aus der Fusion eines deutschen Premium-Anbieters und einem amerikanischen Unternehmen, das kostengünstige Massenprodukte baute. Geschäftsmodelle für Premiumanbieter und Kostenführer bedürfen anderer Arbeitsweisen, ja sogar anderer Führungskräfte. Das konnte nicht gut gehen, weder aus strategischer, noch aus firmenkultureller Sicht.

Auch das Abenteuer von Jaguar ist ein gutes Beispiel. Kunden zahlen grundsätzlich für Problemlösungen oder für das gute Gefühl bei der Nutzung von Produkten oder Dienstleistungen. Doch als man bei Jaguar anfing, Familienkombis mit Anhängerkupplung zu produzieren, konnte das nicht funktionieren. Als Unternehmen mit einer so starken Marke kann man seinen Kunden keine Premiumpreise für ein „Ford-Mondeo-Fahrgefühl“ abverlangen.

Zum Glück haben beide Unternehmen noch mal die Kurve bekommen und ihre Positionierung und ihr Geschäftsmodell nachjustiert.

 

Sie haben ein Buch über den Drahtseilakt eines Unternehmenswandels geschrieben. Was hat Sie dazu motiviert?

Kurz nachdem ich meinen ersten Job angetreten hatte, fand ich mich in der ersten Unternehmenskrise. Ich stand vor dem schwarzen Brett im Treppenhaus meines Arbeitgebers und addierte meine Punkte gemäß dem ausgehängten Sozialplan. Heute bin ich 25 Jahre älter und um viele Erfahrungen reicher.

Ich durfte die Auflösung des Mannesmann-Konzerns ebenso miterleben wie viele andere Umstrukturierungen und Firmenübernahmen. Weiterentwicklungen in Unternehmen sind häufig nicht einfach, sei es aufgrund unterschiedlicher, oft gegenläufiger Ziele oder einer falschen Einschätzung der Situation. Es gleicht einem Balanceakt auf dem Drahtseil, bei dem man vorwärtsgehen und dabei das Seil (stellvertretend für die Realität des Unternehmens) unter seinen Füßen spüren muss. Daher der Titel des Buches „Drahtseilakt Unternehmenswandel“.

 

Wer sollte Ihrer Meinung nach das Buch lesen?

„Drahtseilakt Unternehmenswandel“ ist ein etwas anderes, sehr persönliches Management-Buch aus meiner erlebten Führungspraxis. Es richtet sich an neugierige Führungskräfte aller Ebenen, vom erfolgreichen CEO bis zur Nachwuchsführungskraft. Ich möchte das Buch aber auch allen interessierten Mitarbeitern und Arbeitnehmervertretern ans Herz legen, denen die erfolgreiche Weiterentwicklung „ihres“ Unternehmens ein Anliegen ist. Erfolgreicher Unternehmenswandel ist Verantwortung aller Mitarbeiter, nicht nur der Führungsteams. Er kann nur dann gelingen, wenn alle mitmachen.

 

Sie haben für Ihr Buch drei erfolgreiche Unternehmer interviewt. Warum gerade diese drei?

Während des Entstehungsprozesses des Buchs kam mir die Idee, meinen eigenen Erfahrungen um die Perspektiven von Unternehmern, die beachtlichen Wandel auf ganz unterschiedliche Art und Weise gemeistert haben, zu erweitern.

Die AGCO Corporation beispielsweise, mit Sitz in Georgia, USA, zu der auch der Traktorhersteller Fendt gehört. Sie hat sich aus einem vermeintlich kleinen Management-Buy-out in den USA durch zahlreiche Akquisitionen zum weltweit drittgrößten Hersteller von Landmaschinen entwickelt. Die AL-KO Kober SE, ein Familienunternehmen mit Sitz in Kötz in Bayern, das sich von einer landwirtschaftlichen Schmiede zu einem Technologiekonzern mit drei Geschäftsfeldern entfaltet hat, ist ein weiteres Unternehmen, dem ich meine Achtung zolle. Als drittes ist noch die ZF Friedrichshafen AG, ursprünglich Getriebehersteller und mittlerweile drittgrößter Automobil-Zulieferer in Deutschland, der sich gerade anschickt, den Wandel hin zur Elektromobilität aktiv zu gestalten. Vor kurzem hat sie auch durch die Übernahme des amerikanischen Automobil-Zulieferers TRW auf sich aufmerksam gemacht hat. Für mich war es ein absolutes Highlight, die drei sehr beeindruckende CEOs dieser Firmen, Martin Richenhagen, Stefan Kober und Dr. Stefan Sommer, persönlich kennen zu lernen, mich mit ihnen auszutauschen und die Ergebnisse unserer Gespräche mit in mein Buch einzubringen.

 

Gibt es eine besondere Empfehlung, die Sie Führungskräften mit auf dem Weg geben möchten, wenn eine Veränderung im Unternehmen ansteht?

Drei Punkte sind mir besonders wichtig. Erstens: Machen Sie den Mitarbeitern immer und immer wieder klar, warum und wie die Veränderung dem Unternehmen hilft, wertvoller zu werden und was die Veränderung konkret für den Einzelnen an seinem Arbeitsplatz bedeutet. Zweitens: Seien Sie als Chef möglichst viel präsent, sprechen Sie persönlich mit möglichst vielen Mitarbeitern und versuchen Sie die Angst vor der Veränderung zu nehmen. Angst lähmt Kreativität und Lernen und beides wird bei Veränderungen dringend benötigt. Und drittens: Gaukeln Sie Ihren Mitarbeitern nichts vor, sondern seien Sie ehrlich.

Drahtseilakt Unternehmenswandel

So wird Change Management im Unternehmen überflüssig

 

Gebunden, 184 Seiten

€ 34,99 (D)

ISBN 978-3-658-13581-2

Auch als eBook erhältlich (EPUB, PDF)

ISBN 978-3-658-13582-9, € 26,99 (D)

Springer Gabler Verlag

 

www.bruno-hartmann.com

Dezember 2016: Presseinformation, Thomas Schlechter


Im Business auf Knopfdruck punktgenau in Bestform


Ein einziger Gedanke kann zum Sieg verhelfen, aber auch Bestleistung, den Auftrag oder den erfolgreichen Abschluss verhindern, davon ist Thomas Schlechter überzeugt. Wie man seine mentale Stärke im beruflichen Alltag jederzeit auf den Punkt genau abrufen kann, das zeigt der Mentalcoach in seinem neuen Buch „100% Bestform im Business“.

 

Welche mentalen Geheimnisse machen Chefs und Mitarbeiter nachhaltig erfolgreich? Mit dieser zentralen Frage hat sich Thomas Schlechter intensiv auseinandergesetzt. Seine Antworten hat er jetzt in einem inspirierenden Buch zusammengefasst.

In „100% Bestform im Business“ bietet er weit über 100 Motivationsgeschichten, Gedanken, Checklisten und einen Bestform-Selbstcheck. Erstmals stellt Schlechter das Modell eines Bestform-Tages vor. An einem exemplarischen Ablauf zeigt der erfahrene Mentalcoach, wie jeder seine mentale Stärke, seine Bestform bis in den Abend hinein aufrechterhalten kann, selbst wenn im Laufe des Tages Widerstände auftauchen. Der Ratgeber entlarvt ganz nebenbei auch blockierende Motivationsmythen, die sich negativ auf die Leistungsfähigkeit auswirken und zum Versagen führen können.

Reale Fallbeispiele von Unternehmerinnen und Managern veranschaulichen zudem, wie man mit Mentaltricks schwierige berufliche Situationen spielend bewältigen und seine Umsätze sogar verdoppeln kann. Ob Chefin, Unternehmer, Angestellter oder Berufsanfänger, der schön gestaltete Ratgeber vermittelt kluge Anregungen für den beruflichen Alltag und für unterschiedlichste Veränderungsprozesse. Schlechter über die Motivation zu seinem neuen Buch: „Ich möchte den Leser pointiert zur Selbsterkenntnis führen und dabei auch für ein Schmunzeln mit Aha-Effekt sorgen, denn so gelingt es, eingefahrene Verhaltensmuster langfristig zu durchbrechen“.


100% Bestform im Business

Das Buch für alle, die im Beruf extrem erfolgreich sein wollen

 

Klappbroschur, 176 Seiten, zahlreiche Fotos

€ 17,99

ISBN 978-3-942202-10-7

BLUE WING VERLAG / Heidelberg

 

www.thomasschlechter.de


Dezemeber 2016: Gespräch mit Eckhard Fahlbusch


Gespräch mit Eckhard Fahlbusch über "Homo progressivus - Der energische Aufstand"    

 

Sie sind angetreten, die Menschen wachzurütteln. Was hat Sie dazu bewogen?

Wir wollen, dass ein Ruck durch die Welt geht. Wir verstehen unser Buch als Weckruf, als Wegweiser und als Aufforderung zum Mitmachen auf dem Weg in eine bessere Zukunft.

Die Welt ist aus den Fugen geraten. Wir haben unsere Balance verloren. Das Elend auf der Erde ist so sichtbar wie nie zuvor. In unserer globalisierten und digitalisierten Welt wird uns das durch Kriege, Flucht, Religionsmissbrauch, Rassismus, Raffgier, Intoleranz und Ressourcenverschwendung täglich vor Augen geführt. Und dennoch verharrt der Mensch – in der breiten Masse – in Lethargie und schaut diesem eigennützigen und verantwortungslosen Treiben ohnmächtig und hilflos zu. Wir müssen und können das ändern.

Unser Buch haben wir vernetzt mit zehn anderen Büchern, zehn Filmen und zehn Songtexten. Wenn wir die darin enthaltenen Zahlen, Daten, Fakten und Empfehlungen zusammenfassen und bewerten, hat Homo sapiens In seiner jetzigen Verfassung kaum Überlebenschancen. Deshalb: Homo progressivus – Der energische Aufstand. Eine Fibel mit zehn Botschaften. Eine visionäre Story, mit Phantasie anregenden Gestalten und großen Vorbildern, die die Geschichte der Menschheit geprägt haben sowie realen Figuren in einem Spiel, in dem alle als Sieger vom Feld gehen können.

 

Der Titel Ihres Buches beginnt mit "Homo progressivus". Gehören wir nun zu einer neuen Gattung und hat der Homo sapiens Ihrer Meinung nach ausgedient?

Komprimieren wir einmal das Alter unserer Erde von 4,6 Milliarden Jahren auf ein Ka­lenderjahr. Dann hat Homo sapiens erst am Silvestertag nach 23 Uhr das Licht der Welt erblickt. Unsere Welt ist wunderschön und gleichzeitig zum Haare raufen, weil Homo sapiens seit einer halben Stunde im Nebel der Evolution feststeckt und Gefahr läuft, in einer evolutionären Sackgasse zu verschwinden. Selbst der geniale Physiker Stephen Hawking fragt auch in unserem Buch: „Wie kann sich die Menschheit in einer Welt, die sich politisch, sozial und ökologisch im Chaos befindet, weitere hundert Jahre halten?“

Unser Verstand sagt uns, dass sich unsere DNA nach einem Upgrade sehnt, mit dem wir uns von den Übeln befreien, die unsere Köpfe schon solange vergiften!

Der Neandertaler ähnelt uns genetisch zu 99,5 Prozent. Homo sapiens und der Ne­andertaler lebten ungefähr 30 000 Jahre nebeneinander. Das macht eine Vermischung sehr wahrscheinlich. Wir wissen inzwischen, dass sich in den Genomen heute lebender Menschen etwa 1 bis 3 Prozent Neandertaler-DNA befinden.

In Botschaft 2 unseres Buches erfahren die Leser auch von Pierre Teilhard de Chardin, dass die ersten Vertreter des Menschentyps Homo progressivus bereits unter uns leben. Wissenschaftler und Atomexperten (darunter 17 Nobelpreisträger) haben die „Weltuntergangsuhr“ für Homo sapiens vorgerückt von fünf auf drei Minuten vor Mitternacht. Das heißt, dass eine rasante Vermischung zwischen Homo sapiens und Homo progressivus dringend notwendig ist. Homo progressivus mit einer Homo sapiens-DNA von 1 bis 3 Prozent hätte gute Überlebenschancen. Aus Homo sapiens würde Homo progressivus, der ein kollektives Verständnis für sich als Art entwickelt und die Engstirnigkeit ablegt, zuerst an die eigene Nation, Religion oder Rasse zu denken.


Sie sprechen von den großen Herausforderungen unserer Zeit, die es zu bewältigen gilt. Können Sie uns ein konkretes Beispiel für einen Lösungsvorschlag nennen, mit dem etwas verändert werden kann.

Hauptgrund für das Vorrücken der Weltuntergangsuhr im Jahr 2015 sind Kriege und der unkontrolliert voranschreitende Klimawandel. Insgesamt sehen die Experten: „eine außergewöhnliche und unleugbare Belastung für das Fortbestehen der Menschheit“.

Die Einsicht wächst nur langsam, dass wir mit Öl, Kohle, Gas und Uran seit über 100 Jahren auf dem Holzweg sind. Um hier das Tempo zu erhöhen, enthält unser konkreter Vorschlag zur Lösung des Klimaproblems drei Schritte: 1. Schritt: Die Subventionierung fossiler Energieträger muss weltweit so schnell wie nötig beendet werden. Es ist Unsinn, auf der einen Seite die erneuerbaren Energien zu fördern, und auf der anderen Seite mit über 500 Milliarden US-Dollar pro Jahr den Preis der umweltschädlichen Energie zu drücken. 2. Schritt: Die Kosten für die Schäden durch das Verbrennen fossiler Energie und für Unfälle als Folge der Nutzung von Kernenergie sowie der Endlagerung von radioaktiven Abfällen sollten der Öl-, Kohle-, Gas- und Uran-Industrie in Rechnung gestellt werden. Die Höhe dieser Kosten für das Jahr 2015 hatte der Internationale Währungsfonds (IWF) in einer Studie zu Lasten der Verbrennung von Öl, Kohle und Gas ermittelt. Die Summe der so ermittelten Subventionen beträgt insgesamt 5,3 Billionen US-Dollar. 3. Schritt: Die aus der Verbrennung fossiler Energieträger resul­tierenden Treibhausgase sollten so schnell wie möglich – spätestens bis zum Jahr 2050 – verboten werden. So, wie wir auch FCKW aufgrund ihrer ozonschichtschädigenden Wirkung und Asbest wegen seiner krebserzeugenden Wirkung verboten haben.

 

Wer sollte denn Ihr Buch lesen?

Alle Menschen. Schließlich geht es um das Überleben von Homo sapiens. Die Gattung Mensch liegt auf der Intensivstation, zusammen mit vielen anderen Arten, die im Sog dieses Systems mitgerissen werden. Wie schon gesagt: Die Überlebenschancen sind gering – wenn wir uns nicht endlich gemeinsam aufbäumen und für das Gute kämpfen. Nutzen wir unsere Intelligenz und handeln mit Vernunft, Weitsicht, Weisheit, Kreativität und Phantasie und sorgen dafür, dass Homo sapiens nicht nur eine verdammt kurze Episode in der Geschichte unseres Planeten ist. Die von uns bedrohten und aussterbenden Arten sollen aufatmen, weil sich die Menschen endlich durch Humanität und Engagement für den Artenschutz auszeichnen, und nicht weil die Gattung Mensch ausstirbt.

Stellen wir uns vor, wir erleben eine globale Bedrohung von außerhalb unserer Welt – so wie wir das aus Science-Fiction-Filmen kennen. Dann stehen die Völker und Religionen dieser Welt und ihre Führer zusammen, um unsere Erde zu schützen und zu verteidigen.

 

Sind Sie überzeugt, dass auch ein Einzelner tatsächlich etwas zu ändern vermag?

Ja, das haben die am Ende unseres Buches genannten Vorbilder in positiver Hinsicht bewiesen. Ich erinnere nur an Nelson Mandela und Mahatma Gandhi. Nelson Mandela hat die Apartheit in Südafrika mit seiner Politik der Aussöhnung und Vergebung sowie seiner Ausstrahlung und mit seinem entwaffnenden Lä­cheln auf friedliche Weise beendet. Mahatma Gandhi, der körperlich so kleine Mann aus Indien, hat dank der Wahrheitskraft und seiner Gewaltlosigkeit, aber auch seiner Schlitzohrigkeit und Zähigkeit ein Riesenland mit damals 400 Millionen Menschen in die Unabhängigkeit geführt.

Aber jeder Einzelne braucht für die Realisierung seiner Ideen die Menschen, die dahinter stehen. Und das funktioniert am besten nach dem Prinzip der Schwarmintelligenz, wie wir sie aus der Pflanzen- und Tierwelt kennen. Auch die Nervenzellen in unserem Gehirn folgen dem Prinzip der Schwarmintelligenz, was uns erstaunliche Handlungs- und Wahrnehmungs­fähigkeiten eröffnet. Die Menschen, die durch ihr Leben die Welt ein kleines bisschen besser machen wollen, können sich verbinden und so einen Schwarm bilden. So entsteht durch das Zusammenspiel einzelner Individuen etwas Größeres und Besseres: Homo progressivus – Der energische Aufstand.

Wenn es „einzelnen“ Demagogen, Kriegsverbrechern und Kriegstreibern gelingt Millionen von Menschen zu verführen, zu missbrauchen und ins Elend oder in den Tod zu stürzen, dann muss es uns doch erst recht gemeinsam gelingen, Milliarden von Menschen zu begeistern für Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit!


Für Ihr Buch-Projekt haben Sie mittlerweile mehr als 200 Prominente und Organisationen gewinnen können. Wie ist Ihnen denn diese Mammutaufgabe gelungen?

Als erstes haben wir ab Januar 2015 unsere Gedanken und Ideen aufgeschrieben. Danach haben wir uns Menschen und Organisationen ausgesucht, die wir gut finden. Wir haben sie gefragt, ob sie uns in der Fibel - an den von uns ausgewählten Stellen - begleiten wollen. Dass das so gut funktioniert hat und noch immer funktioniert, das hatten wir nicht erwartet. Am Anfang war das eine Mammutaufgabe. Nachdem wir aber die ersten 20 Unterstützer gewinnen konnten, folgten die anderen nach dem Prinzip der Schwarmintelligenz. Die Spannbreite reicht von Theologen über Wissenschaftler, Publizisten, Politiker, Künstler, Journalisten, Wirtschaftsvertreter, Sportler bis hin zu sozialen Organisationen.

Geholfen hat sicher auch, dass wir von Anfang an erklärt haben, dass die Erlöse aus dem Verkauf dieses Buches in voller Höhe und im Wechsel bestehenden Stiftungen und Organisationen zugeführt werden, die ausschließlich wohltätigen Zwecken dienen.

Ich möchte dem Eindruck vorbeugen, dieses Buch sei eine Zitatensammlung. Vielmehr ist es unsere eigene Idee zur Verbesserung der Welt. Die von mir ausgewählten zitierten Menschen und Organisationen helfen an den richtigen Stellen, die Botschaften der Fibel noch plakativer und erstrebenswerter zu machen. Die Zitate aus dem deutschsprachigen Raum sind extra für diese Fibel freigegebenen, aktualisiert oder neu geschrieben worden. Die zitierten 212 Menschen und Organisationen sind am Ende des aktualisierten E-Books aufgelistet.


Das Projekt läuft weiter. Bei Ihrer Arbeit an der 2. Auflage sind schon wieder neue Mitstreiter dazugekommen. Wie lange möchten Sie denn noch weitermachen?

Am 31. August 2016 haben wir die E-Book-Fassung unserer Fibel inhaltlich abgeschlos­sen. Seit dem 1. September 2016 arbeiten wir an der 2. Auflage. Die Fibel ist und bleibt unser Tagebuch. Sie ist unser Sprachrohr, mit dem wir über die Geschehnisse auf der Welt berichten und diese bewerten – im Guten wie im Schlechten. Wir werden die Leser weiter informieren und wachhalten gemeinsam mit Weggefährten, die die Leser über­raschen werden. Wir wollen, dass das Buch lebendig bleibt und nicht im Regal verstaubt. Das heißt, wir berichten auch über die Ergebnisse der Aktionen, die durch die Inhalte unseres Buches initiiert werden.

 

Haben Sie auch Absagen für Ihr Buch-Projekt erhalten?

Ja, besonders von Verantwortlichen aus der Politik sowie aus der Finanz- und  Wirtschaftswelt, die sich auf Ihre z.B. in Interviews gemachten Aussagen nicht festnageln lassen wollten.

Absagen kamen aber auch aus anderen Bereichen der Gesellschaft. Vor allem von Menschen, die lieber ihr eigenes Ding allein durchziehen. Das haben wir sehr bedauert, da ein gemeinsames Projekt viel mehr erreichen kann, als die vielen gut gemeinten Einzelaktionen – wie ein Blick in die Vergangenheit zeigt – und die gegenwärtigen Probleme verdeutlichen.


Sie haben Ihre Frau als Mitstreiterin. Wie haben Sie denn die Arbeit an Ihrem Projekt "Homo progressivus" aufgeteilt?

Meine Frau hat das Projekt von Anfang an begleitet. Sie war mein Korrektiv in einer Form, wie es eine professionelle Lektorin nicht kritischer hätte sein können. Vor allem aber hat sie mich gefragt, was den Otto-Normal-Verbraucher zur Verbesserung der Welt tun kann, nachdem ich die Verantwortlichen in der Politik und der Wirtschaft sowie die Religionsführer und steinreichen Menschen als Hauptadressaten identifiziert hatte.

Herausgekommen ist das von meiner Frau geschriebene Kapitel VI des Buches: Spiel ohne Grenzen – mit der Macht der Verbraucher: Zehn Tipps zum Mitmachen, Selbermachen und Andersmachen.


Welchen Einfluss haben Künstler und Sportler in unserer Gesellschaft?

Es gibt wunderbare Künstler, mit denen wir Tränen geweint und gelacht haben. Sie haben nicht nur die Gelegenheit uns auf ihrer Bühne zu unterhalten. Sie können mit ihrer Bekanntheit und Beliebtheit auch auf der gesellschaftlichen Bühne wichtige Aufgaben übernehmen. Z.B. im Rahmen einer großen parteiübergreifenden Initiative gegen den Vertrauensverlust und gegen den rechten braunen Rand. Hierzu verweise ich auf meine Antworten auf die nächste Frage.

Zur wichtigen Rolle der Sportler fällt mir ein Beispiel aus dem Fußball ein: Der Fußball hat in Deutschland einen hohen Stellenwert und liefert immer wieder positive Ergebnisse, die oft unserer gesamten Gesellschaft zu Gute kommen. Die Fußballweltmeister von 1954 haben uns als Mannschaft im sportlichen Wettstreit mit ihrem Kampfgeist, ihrer Leidenschaft und ihrem Siegeswillen so einen wunderbar wuchtigen Tritt verpasst – auf dem Weg zum Wirtschaftswunder nach dem Zweiten Weltkrieg. Der Gewinn der Weltmeisterschaft 1990 kam zum richtigen Zeitpunkt auf dem Weg zur Wiedervereinigung. Während der Heim-WM mit dem Sommermärchen 2006 zeigte sich Deutschland von seiner besten Seite. 2014 wurde Deutschland wieder Weltmeister. In Brasilien standen viele Fußballer mit Migrationshintergrund auf dem Platz, die einen großen Anteil am Erfolg hatten. Die Mannschaft hat gezeigt, wie man gemeinsam ein Ziel erreicht, auch wenn es noch so weit weg scheint. Nun können die Menschen in Deutschland zeigen, wie man eine Mannschaft bildet, um – geführt von einem starken Kapitän – Integrationsweltmeister zu werden. Eine solche Mannschaft könnte ein Kandidat für den Friedensnobelpreis in den kommenden Jahren sein.


Haben Sie ein konkretes Ziel, dass Sie im Hinblick auf die nächste Bundestagswahl umsetzen möchten?

Die uns erschreckenden Ergebnisse der Wahlen und Volksabstimmungen im Brexit-Trump-Jahr 2016 – und die Art der Beeinflussung der Menschen vor den Wahlen - zeigen, wie wichtig Vorbilder und Botschafter sind, die gemeinsam mit Mut und Zuversicht vorangehen, um verängstigte und sich abgehängt fühlende Menschen zu überzeugen und zurückzugewinnen. Ein Hoffnungszeichen aus Österreich ist die Wahl von Alexander Van der Bellen zum Bundespräsidenten im Jahr 2016. Dieser Wahl vorausgegangen war die Unterstützung vieler Menschen aus Theater, Film, Musik und Literatur. Sie haben dazu beigetragen, einen Rechtsruck in Österreich zu verhindern. Dies kann uns auch in Deutschland den Weg weisen.

Es ist unsere Absicht, rechtzeitig vor der Bundestagswahl in Deutschland im September 2017 ein breites Bündnis der Zivilgesellschaft zu organisieren, das Geschlossenheit und Mitmenschlichkeit zeigt. Ziel ist die Reduzierung der AfD bis zu ihrer Bedeutungslosigkeit. Die AfD aus dem Bundestag raushalten – ja, wir schaffen das.

Homo progressivus
Der energische Aufstand

Oder: Wie sich Planet Erde vom ärgsten
Virus befreit

 

Aktualisierte Ausgabe Dezember 2016 als eBook

zahlreiche Farbfotos, 563 Seiten

€ 39,99 (D), € 40,40 (A), CHF 43,25 uvP (CH)

ISBN 978-3-00-054375-3

 

Ausgabe September 2016

Gebunden, zahlreiche Farbfotos, 512 Seiten

Format: 21,4 x 28,5

€ 50,00 (D), € 51,40 (A), CHF 54,15 uvP (CH)

ISBN 978-3-00-054008-0

Eckard Fahlbusch Verlag, Horrweiler

 

www.efa-batt.de

 


 

November 2016: Presseinformation, Langenscheidt


Was ist das für 1 Buch? Das Buch zum Jugendwort des Jahres

 

Von „aber shisha“ bis „Zickenrumble“ – mit dem „100 % Jugendsprache 2017“-Wörterbuch gibt es wieder über 700 Wörtern und Wendungen von Jugendlichen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, inklusive englischer Übersetzungen. Nicht nur für Jugendsprache-Analphabeten, sondern für alle, die sich für lebendige Sprache interessieren, ein absolutes Muss.

 

Wer sich im Gespräch mit Jugendlichen häufiger „Wie bitte?!“ fragen hört, dem kann geholfen werden: Das neue Wörterbuch „100 % Jugendsprache 2017“ bietet Verständigungshilfe und ist nicht nur für Schülerinnen und Schüler, Sprachjongleure und Junggebliebene geeignet, sondern einfach für alle, die Spaß an neuen Wortschöpfungen haben. Sonderseiten nach Themen sowie Übersetzungen ins amerikanische und britische Englisch ergänzen das Nachschlagewerk.

Jedes Jahr erscheint das Wörterbuch der Jugendsprache neu. Diesmal hat es wieder über 700 Wörter und Wendungen auf Lager – und die stammen aus erster Hand. Denn Jugendliche aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben sie per E-Mail, via Facebook oder über die Website www.jugendwort.de an den Verlag geschickt und zeigen damit, wie kreativ sie mit ihrer Sprache umgehen.

Von „darthvadern“ (den Vater raushängen lassen) über „krasse Pasta“ (voll geil) und „dönieren“ (Döner essen, vor allem zum Abendessen, „Dinner“) bis zu Tindergarten (Sammlung von Online-Dating-Kontakten) – Jugendsprache ist witzig, teils schräg und immer kreativ und spannend. Das Beste vom Besten bietet „100 % Jugendsprache 2017“.


Unsere Kooperationspartner:

BRAVO – das bekannteste deutsche Jugendmagazin. Seit fast 60 Jahren informiert das Magazin über Stars und Sternchen, bringt aktuelle Reportagen zu den Themen, die Jugendliche bewegen, und leistet mit der beliebten  Dr. Sommer-Rubrik Aufklärungsarbeit. www.bravo.de


YAEZ – das Jugendmagazin mit Köpfchen. YAEZ berichtet über gesellschaftliche und politische Themen, über Freundschaft, die erste Liebe, über Perspektiven in Studium und Ausbildung, über Stars und Schüler, die etwas Besonderes geleistet haben.www.yaez.de


Die Arche – eine Initiative für Kinder aus sozial benachteiligtem Lebensumfeld. Das Projekt unterstützt Kinder, Jugendliche und Familien seit 20 Jahren erfolgreich mit Angeboten aus den Bereichen Freizeit, Essen, Lernen, Freunde, Ferien und Familie. www.kinderprojekt-arche.eu


Taff – das Lifestyle-Magazin über Stars, Trends und mehr. Annemarie Carpendale, Daniel Aminati, Rebecca Mir, Thore Schölermann und Bonnie Strange berichten in der ProSieben-Sendung, was in der Welt passiert.www.prosieben.de/tv/taff


100 % Jugendsprache 2017

kartoniert, 160 Seiten, zweifarbig

9,6 x 15,1 cm

4,99 € [D] • 5,20 € [A] – Auch als eBook
ISBN: 978-3-468-29878-3


www.langenscheidt.de

November 2016: Presseinformation, Dr. Dieter Schuster


Physiker entdeckt das bislang Verborgene des Universums

 

Entgegen der geltenden Lehrmeinung ist eine Übereinkunft des religiösen und wissenschaftlich-rationalen Weltbildes doch möglich. Dieter Schuster liefert mit seinem Buch „Das Quantengeheimnis – Die Wissenschaft entdeckt das Jenseits“ plausible Antworten auf die wichtigsten Sinnfragen des menschlichen Daseins.

 

Für die Naturwissenschaft galt bisher: Unser Universum besteht allein aus Raum und Materie. Dieter Schuster widerlegt in seinem Buch „Das Quantengeheimnis“ diese einseitig materialistische Vorstellung. Der promovierte Physiker zeigt, dass es neben unserer wahrnehmbaren äußeren Welt eine andere, verborgene Seite des Universums gibt, nämlich die losgelöst vom Räumlich-Materiellen existierende innere Welt.

Seine quantenphysikalischen Forschungen führt Schuster auch für Laien klar und verständlich aus und versucht mithilfe seiner Ergebnisse die existentiellen Fragen der Menschheit zu beantworten, etwa ob es ein Leben nach dem Tod gibt oder ob Gott existiert. Der Autor erklärt, wie das individuelle Bewusstsein entsteht, dass es wahrscheinlich ein neues Leben nach dem Tod gibt, wie es um den freien Willen bestellt ist und wie es zur erlebten Zeit kommt.

„Das Quantengeheimnis“ soll einen Wendepunkt markieren, sowohl in der Quantenphysik als auch im Verhältnis zwischen Religion und Wissenschaft. Dieses Buch liest jeder mit Gewinn, der sich für die komplexe Thematik des menschlichen Bewusstseins und Daseins sowie für das Spannungsfeld zwischen Religion und Wissenschaft interessiert. Gut aufbereitet, strukturiert und verständlich vermittelt Schuster seinen Lesern naturwissenschaftliche Grundlagen und seine Befunde. Seine Erkenntnisse machen es erforderlich, wesentliche Parameter unseres Weltbilds neu zu denken, da er das materielle Weltbild durch ein inneres Weltbild glaubwürdig ergänzt.

Das Quantengeheimnis

Die Wissenschaft entdeckt das Jenseits


Originalausgabe

Broschur, 166 Seiten

Format: 13 x 20 cm

€ 17,80 (D)

ISBN 978-3-936441-22-2

Contessa Verlag / Güntersleben


www.leben-nach-tod.de

 

Oktober 2016: Presseinformation, GROH Verlag


Zauberhafte Ideen für Baking Queens

 

Es gibt immer einen Grund zu backen. Und manchmal sogar mehrere, wie die neue Produktwelt
„Baking Queen“ unter Beweis stellt. Ob die rosafarbene Rezeptsammlung, die große Tasse, die hübsche Etagere samt passender Servietten oder Schürze und Geschirrtuch, mit diesen schön gestalteten Ideen macht Backen gleich noch mehr Spaß. Also: Krönchen auf und losbacken!

 

Es gibt eine riesige Auswahl an Backbüchern mit vielen wunderbaren Rezepten: Cupcakes in allen Variationen, Macarons, Muffins, Kuchen, Torten, Zimtschnecken, und, und, und … Einige Rezepte macht man aber einfach lieber als andere und perfektioniert sie vielleicht sogar weiter. Dazu kommen noch all die Rezepte, die ein liebloses, verknittertes Dasein auf Zetteln fristen. Doch diese Zeiten sind vorbei: In dem Eintragbuch „Baking Queen. Meine Lieblings-Backrezepte“ können leidenschaftliche Backfeen ihre gesammelten Lieblingsrezepte festhalten. Das schön gestaltete Buch bietet Platz zum Eintragen von kürzeren und längeren Rezepten und erfreut das Herz mit lustigen Sprüchen wie „Home is where the cake is“. Zudem können Fotos der selbstgebackenen Köstlichkeiten eingeklebt werden. Auch Tipps oder Hinweise kann man hier festhalten. So entsteht mit der Zeit eine einzigartige Sammlung von Lieblingsrezepten für den sonntäglichen Kaffeeklatsch.

Besonders hübsch sieht der Kaffeetisch übrigens aus, wenn man die selbstgebackenen, kleinen Köstlichkeiten auf der Porzellan-Etagere mit
Baking-Queen-Schriftzug präsentiert und den Tisch mit den passenden Tassen und Servietten eindeckt. Und damit auch alles schön ordentlich bleibt, die süße Schürze und das passende Geschirrtuch nicht vergessen.


Baking Queen

Meine Lieblings-Backrezepte

gebunden

mit Leseband

128 Seiten

17,5 x 25 cm

€ 14,99 (D/A)

4036442004005

Tasse Baking Queen

4036442004074

€ 15,95 (D/A)

 

Etagere Baking Queen

4036442004104

€ 24,95 (D/A)

 

Schürze Baking Queen

4036442004111

€ 19,95 (D/A)

Oktober 2016: Presseinformation, Süddeutsche Zeitung Edition


Große Zwerge, kleine Riesen

 

„Was ein Einzelner vermag“: Das neue Buch von Heribert Prantl enthält vierzig kleine und große Porträts von Personen, die Zeichen gesetzt haben. Es handelt von Menschen, die glauben, dass sie nie gescheitert sind und von Menschen, die von sich glauben, dass sie immer gescheitert sind – wenn auch von Mal zu Mal besser. Jeder einzelne Text ist eine Antwort auf die Frage, was denn ein Einzelner schon bewirken kann. Die Antwort lautet: ziemlich viel.


Es stimmt, dass die Probleme der modernen Gesellschaft groß, unübersichtlich und komplex sind. Es stimmt aber nicht, dass sie so komplex sind, dass die Übernahme von Verantwortung eine aussichtslose Sache ist. Die Menschen, von denen dieses Buch handelt, haben angepackt, auch wenn sie dabei manchmal Fehler machten. Aber sie alle haben ihre Zeit geprägt, die Gesellschaft vorangebracht und Wegweiser gesetzt.

„Was ein Einzelner vermag“ bietet Porträts von starken Frauen und Männern, von Parteigenossen, Heimatschützern, Dichtern und wilden Kerlen. Da ist Fritz Bauer, ohne den es die Frankfurter Auschwitzprozesse nicht gegeben hätte, da ist Horst Herold, der Chef des Bundeskriminalamts in der RAF-Zeit. Da ist Heide Pfarr, der wir das erste Gleichstellungsgesetz verdanken. Da ist Jürgen Micksch, der Gründer von Pro Asyl. Das Buch beschreibt Menschen, die gezeigt haben, dass es nicht gleichgültig ist, was man tut und wozu man es tut.

Prantls Buch enthält Lobreden, aber auch zornige und giftige Reden. Es handelt von Menschen, die fast jeder kennt; aber auch von Menschen, die nur wenige kennen, die kennenzulernen aber ein Glück ist. Warum? Weil sie zeigen, dass Erich Kästners Spruch „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“ nicht esoterisches Geschwätz, sondern eine Aufforderung zum Widerstand ist: gegen Gleichgültigkeit, soziale Kälte, Hass, Menschenverachtung.

Was ein Einzelner vermag

Politische Zeitgeschichten


Hardcover mit Schutzumschlag, 416 Seiten

Format: 13 x 20,5 cm

€ 24,90 (D)

ISBN 978-3-86497-352-9


www.sz-shop.de

 



 

September 2016: Presseinformation, Langenscheidt


MundArt für Dialektfreunde und Kunstliebhaber


Nicht nur Kunst ist vielfältig und kreativ, sondern auch unsere Dialekte mit all ihren Facetten. Die originelle Reihe MundArt im Bilderbuch-Format vereint Kunst und Kultur aufs Schönste. Unterhaltsam und geistreich bilden berühmte Kunstwerke den Schauplatz für gesprochene Sprache, wo Kunst im Dialekt erklärt wird. Die besondere Geschenkbuchreihe für Heimatverbundene, Zua-groaste und Neigschmeckte startet mit Bairisch und Schwäbisch.

 

Schon Johann Wolfgang von Goethe wusste: Beim Dialekt fängt die gesprochene Sprache an. Mundart macht Spaß, ist originell und reizvoll. Die überraschende Kombination mit berühmten Kunstwerken – der die Reihe ihren Namen verdankt – ist eine besonders vergnügliche Lektüre.

22 berühmte Gemälde, Zeichnungen und eine Skulptur werden auf je einer Doppelseite gezeigt und liebevoll in Mundart erklärt. Wer wissen will, wie Bayern und Schwaben zum Regenschirm des „armen Poeten“ sagen oder zum göttlichen Fingerzeig, gemalt von Michelangelo, erfährt es in der neuen Reihe „MundArt“. Nicht alles in den beiden Bänden „Bairisch ist (k)eine Kunst“ und „Schwäbisch ist (k)eine Kunst“ ist dabei immer ganz ernst gemeint.

Bairisch ist direkt, manchmal deftig, vor allem aber liebenswert, witzig und sehr lebendig. Schwäbisch ist klar und direkt, dabei auch eigenwillig, lustig und individuell. Ob Schwäbisch oder Bairisch: Verschiedenste Einflüsse prägen diese faszinierenden Sprachen. Ein Lexikon übersetzt für
Außerbairische und Außerschwäbische die unterhaltsamen Aussprüche und wichtigsten Wörter ins Hochdeutsche.

Die zwei amüsanten Kunst- und Kulturführer aus der Reihe „MundArt“ sind ein Genuss der etwas anderen Art. Als nächste Bände sind „Ruhrdeutsch“ und „Plattdeutsch“ bereits in Planung.

MundArt:

Bairisch ist (k)eine Kunst


ISBN 978-3-468-73915-6

MundArt:

Schwäbisch ist (k)eine Kunst


ISBN 978-3-468-73917-0


gebunden, 48 Seiten

23 x 28 cm

je 12,99 € (D), 13,40 € (A)

 

www.langenscheidt.de

September 2016: Presseinformation, Professor Dr. Gerhard Weindler


So funktioniert ISO 9001:2015

Ein Arbeitsbuch und praxisorientierter Leitfaden für kleine und mittlere  Unternehmen

 

Qualitäts-, Umwelt,- und Sicherheitsmanagement werden für Unternehmen an Bedeutung gewinnen. Knapper werdende Ressourcen und steigende Anforderungen von Kunden und Geschäftspartnern an ökologisch gestaltete Produktions- und Arbeitsprozesse führen dazu, dass die neue Norm DIN EN ISO 9001:2015 zu einem entscheidungsrelevanten Parameter für eine erfolgreiche Unternehmensführung wird. Dies gilt in besonderem Maße für kleine und mittlere Unternehmen, davon ist Professor Gerhard Weindler überzeugt. In seinem Praxisratgeber ISO 9001:2015 beschäftigt sich der Wirtschaftswissenschaftler mit der internen Umsetzung und Anwendung eines prozessorientierten Qualitätsmanagementsystems in mittelständischen Unternehmen unter besonderer Betrachtung von Qualitäts- sowie Umwelt- und Arbeitsschutzaspekten. Ein erfolgreicher Wissens- und Technologietransfer im beiderseitigen effizienten Zusammenwirken von Hochschule und Industrie prägen seine Philosophie.

Für seinen Ratgeber hat Weindler Erkenntnisse aus Theorie und Forschung mit persönlichen Erfahrungen aus unterschiedlichen Praxisprojekten in Unternehmen gut verständlich zusammengeführt. Besonders seine vielseitige, branchenübergreifende Praxiserfahrung fließt direkt in dieses Handbuch ein. Die konkreten Handlungsempfehlungen, Checklisten, Abbildungen und zahlreiche Praxisbeispiele ermöglichen es dem Leser, die Inhalte der neuen Norm zu verstehen und sie selbstständig im eigenen Unternehmen erfolgreich zu implementieren. Die Beiträge helfen den Unternehmen, Maßnahmen zur Steuerung der Risikominimierung umzusetzen und Chancen für Verbesserungen zu erkennen.

Das Handbuch unterstützt Inhaber, Geschäftsführer und Führungskräfte, denn es entspricht dem Geschäftsleben und den Strukturen von mittelständischen Unternehmen.


Praxisratgeber ISO 9001:2015

Ein Handbuch zur Anwendung und

Umsetzung der Norm in Klein- und

Mittelunternehmen (KMU)

 

Gebunden, 223 Seiten

€ 49,90

ISBN 978-3-95663-094-1

Steinbeis-Edition

 

www.steinbeis-edition.de

Gabriele Becker - Die Agentur für Presse und Öffentlichkeit, Nymphenburger Straße 101, 80636 München